Der innere Weg

– ist der Weg innerer Erfahrung, die sich im Spüren und Fühlen unaufhörlich vertieft und schließlich in die Weite und Stille des Herzens führt.

bergpfad

Bergpfad mit Blick auf den Watzmann (eigenes Foto)

Mein Angebot ist die achtsame wie auch einfühlsame und furchtlose Begleitung auf einem inneren Weg; die Ermutigung, sich auf die Erfahrungen einzulassen, die der Fluß des Lebens jedem Menschen in jedem Moment bringt; die Ermutigung, sich mehr und mehr der Führung durch die eigene Seele anzuvertrauen.

Es gibt ein inneres Bedürfnis nach Wachstum, das uns auf unserem Weg weiterdrängt und oft Angst in uns auslöst, weil wir das Unbekannte fürchten und auch die Wehen vermeiden wollen, die gewöhnlich mit der Geburt des Neuen einhergehen. Wir investieren unser Vertrauen oft mehr in äußere Sicherheiten als in die Weisheit und Zuverlässigkeit unserer eigenen Lebenskraft.

Sich dieser in uns wirkenden Kraft zuzuwenden, ist eine notwendige Übung: bewußt Anteil zu nehmen an dem, was sich aus unserem Wesen heraus von Augenblick zu Augenblick zu neuer Form entfalten will und mit Vertrauen und Wachheit dabei zu sein, wenn die alte Form durch ihr Sterben dafür den Weg frei gibt.

Der innere Weg ist der Weg in die Tiefe des Seins. In Zeit und Raum bedeutet das Entwicklung und Reifung, bis wir bereit geworden sind, zu springen und uns ins Bodenlose fallen zu lassen. Das ist der zweite Sprung, der uns zurück bringt zum Ursprung, zum grundlosen Grund.

Geh‘ weiter!