Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart,
der bedeutendste Mensch ist immer der,
der Dir gerade gegenüber steht,
und das notwendige Werk ist immer die Liebe.

Stern

Von allen Erfahrungen, die du machen kannst,
ist Schmerz das schnellste Pferd,
das zu Gott führt.

Stern

Geh’ in deinen inneren Grund!
Inwendig, im Innersten der Seele:
da ist dein Leben, und da allein lebst du.

Stern

Lausche auf das Wunder,
wie wunderbar, draußen stehen und drinnen.
Begreifen und umgriffen werden,
schauen und das Geschaute selbst sein,
halten und gehalten werden –
das ist das Ziel, wo der Geist in Ruhe verharrt,
in der Einheit mit der lieben Ewigkeit.

Stern

Die Seele ist geschaffen an einem Ort
zwischen Zeitlichkeit und Ewigkeit,
in die beide sie hineinragt.
Mit ihren höchsten Kräften
rührt sie an die Ewigkeit,
aber mit ihren untersten Kräften
berührt sie die Zeitlichkeit.

Seht, so wirkt sie in der Zeit
nicht nach der Zeitlichkeit,
sondern nach der Ewigkeit,
die sie mit den Engeln gemein hat.

Meister Eckehart von Hochheim, bedeutender christlicher Mystiker,
geboren ca. 1260 in Tambach bei Erfurt, verstorben im April 1328 in Avignon,
Professor an den Universitäten Paris und Köln, Prior des Erfurter Dominikanerklosters

 

Zurück zur Schatztruhe