foto_2Ekkehard Ortmann, Jahrgang 1949, Vater eines erwachsenen Sohnes;

Studium der Mathematik und Erziehungswissenschaft an den Universitäten Clausthal und Tübingen; danach 8 Jahre tätig in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern – zuletzt als Studienrat für Pädagogik, Psychologie und Mathematik;

seit 1985 zunächst als Berater, Seminar- und Übungsleiter tätig;
1988 Zulassung als Heilpraktiker; seitdem als Therapeut in freier Praxis tätig;

Aus- und Weiterbildung bei Paul Boyesen in Biodynamischer Psychologie und Psychotherapie, bei Gerda Boyesen in Psychoposturaler Behandlung, bei Wolf Büntig (ZIST) in Humanistischer Psychotherapie; bei Hunter Beaumont in Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie. Europäisches Zertifikat für Psychotherapie (ECP).

Meine langjährigen Erfahrungen in der Leitung von Kursen zur Selbsterfahrung, Persönlichkeitsentwicklung, in Supervision und Therapeutenfortbildung haben meine Fähigkeiten ausreifen lassen für ein sensibles, prozeßorientiertes Vorgehen. Mit sorgfältig angeleiteten Übungen und  bildhaften Gleichnissen führe ich die Teilnehmer(innen) behutsam zu ihrem Potential, das gerade in der vermeintlichen Schwäche verborgen liegt. So werden für die Teilnehmerin oder den Teilnehmer oft ungeahnte Entwicklungsmöglichkeiten deutlich und erlebbar.