Stammwort für das heute gebräuchliche Wort Therapie ist das altgriechische Wort Θεραπεον (therapeion), was auf Deutsch „Diener“ oder „Weggefährte“ meint.

Wandbild Streitwagen (Sissi-Schloss – Korfu) 480760_original_R_by_Grey59_pixelio.de

Der „Therapeutos“ (Diener, Weg- und Wagengefährte) stand auf einer erhöhten Plattform, wenn er als Begleiter des Kriegers auf einem von Pferden gezogenen Kriegswagen in den Kampf zog. Weder hatte er die Zügel noch eine Waffe zu bedienen, stattdessen sollte er sich gut am Wagen festhalten und für seine Sicherheit Sorge tragen.

Seine eigentliche Aufgabe war es, den Überblick zu bewahren, die ganze Umgebung und das Umfeld des Kriegers zu beobachten und seine Beobachtungen (das Wetter, das Blitzen von Waffen, Zusammenrottungen feindlicher Krieger, natürliche Hindernisse, etc.) als Wagengefährte und Weggefährte des Kriegers an diesen zurückzumelden.

Symbolische Darstellung des Inneren Gewebes und der Wandlung (aus dem Taoismus)

Vor diesem Hintergrund können wir
Therapie tiefer und auf neue Weise verstehen:

Meine Aufgabe als Therapeut ist es,
Begleiter und Weggefährte zu sein
– und zum Wohle der Klienten (lat. = die, die Vertrauen schenken) –
dem Höchsten im Menschen zu dienen.

 

 

 

Der Weg in die Stille