Adyashanti

Hier begegne mir

Komm her zu mir – jetzt –
jenseits aller Perspektiven.
Laß dich sinken – bis sie dir alle entgleiten – die Unterscheidungen
zwischen gut und schlecht,
richtig und falsch,
würdig und unwürdig,
Sünder und Heiligem.
Hier begegne mir
– ohne Bezugsrahmen –
jenseits von Verstehen
oder Nicht-Verstehen.
Hier begegne mir –
in tosender Stille,
in tanzender Unbewegtheit,
in ewigem Leben und Sterben.
Hier begegne mir,
wo du nicht – du – bist,
sondern Es bist,
und Es unaussprechlich ist …
Hier begegne mir,
wo alle Perspektiven
in einem einzigen Punkt verschwinden.
Hier begegne mir
– noch vor allem Dasein
und vor dem Ende allen Daseins.
Hier begegne mir,
wo alles davon erzählt,
schon immer davon erzählt hat,
wo niemals etwas verloren geht
oder gefunden wird.
Hier begegne mir

Gedicht von Adyashanti (geb. 1962 als Steven Gray) –
nach der englischen Vorlage von mir ins Deutsche übersetzt