Gedichte (eigene Übersetzungen)

Auf dieser Seite habe ich eine Reihe von Gedichten zusammengestellt, die mir ausschließlich in englischer Sprache vorlagen – auch wenn das Original oft in einer anderen Sprache verfaßt war – und denen ein spiritueller Tiefgang gemeinsam ist. Jedes der Gedichte habe ich in‘s Deutsche übersetzt.

Bei der Übersetzung war ich bestrebt, den Sinngehalt und die spirituelle Tiefe „vom englisch-sprachigen Ufer des Sees (hier als Symbol für Seele) zum deutsch-sprachigen Ufer zu transportieren, also wie mit einem Boot über zu setzen.“ Das erfordert, die Fixierung auf einzelne in der Vorlage verwendete Wörter, auf den dort verwendeten Satzbau und auf weitere Details aufzugeben und eine der deutschen Sprache angemessene Ausdrucksweise für den Sinngehalt zu finden. Dennoch soll sich eine gute Übersetzung nicht allzu weit von der Vorlage entfernen. Immer ist es also ein Balance-Akt, und ich hoffe, daß mir das gelungen ist.

Wenn Sie Autor und Gedicht anklicken, öffnet sich eine neue Seite mit dem Gedicht in der englischen Version, die mir vorlag und mit der deutschen Übersetzung, die – wie ich hoffe – den Sinngehalt in unserer Muttersprache noch tiefer erschließen kann, als es in der Fremdsprache möglich ist.

Adyashanti
   Die Gestalt der Liebe
   Hast du es gemerkt?
   Hier begegne mir
   In euch ist der Wein
   Mein Geheimnis ist die Stille
   Was willst du wirklich

Antonio Machado, Erwachen

Bodhidharma, Endlose Zeitalter

Derek Walcott, Der Tag wird kommen

E.E. Cummings: ich danke Dir

Daniel Ladinsky
   (Franz von Assisi): Das Heilige Wasser
   (Meister Eckehart): Einst war ich Wald
   (Meister Eckehart), Jerusalem
   (Meister Eckehart): Sein dehnt sich aus
   (Hafis): Heute
   (Theresa von Avila): Lachen kam von jedem Stein

David Whyte, Die Öffnung der Augen

Derek Walcott, Der Tag wird kommen

E.E. Cummings, ich danke Dir, Gott

Hafis
   Alle Sphären     Anmut und Erlesenheit      Bau ein Haus     Danksagung      Das Licht Deines Wesens
   Der Berg     Der Krieger      Der Ort, wo du jetzt bist       Die Kerze brennt herunter      Du bist die Sonne
   Einer sollte anfangen      Gott in der Hosentasche      Herz sein     Im Baumhaus     Lachen
   Mehrmals     Meine Augen so sanft     Nach Ärger Ausschau halten     Was geschieht     Wenn du damit nicht aufhörst
   Wenn Raum nicht zerstückelt ist

Jeanette Winterson, Sonnenblumen

Jennifer Welwood
   Bedingungslos      Begegnung mit dem Tod      Das ist die wahre Reise
   Verankert inmitten der Gezeiten

John Astin, Gewahrsein

John O’Donohue
   Abschied-Segen      Am Ende des Jahres      Segen für Ausgeglichenheit      Zeit, langsam zu sein
   Zu schnell      Zu sich kommen

John Welwood, Vergiß Erleuchtung

Kabir
   Atme hinein      Der Gast in uns      Ein seltsamer Vogel      Freund, richte alle Hoffnung auf …
   Geh nicht hinaus      Oh Freund      Schwan      Suchst du nach mir
   Zum Geschöpf, das sich ständig etwas wünscht      Zwischen Bewußtem und Unbewußtem

Lama Gendun Rinpoche, Frei, einfach und leicht

Langston Hughes, In der Dunkelheit

Mary Oliver
   Geheimnisse      Heute      Voller Sorgen war ich

Maya Angelou, Von einem Engel berührt

Mohammed Shirin, Der Mond deiner Liebe

Nikki Banas, Erblühe

Nyosul Khen Rinpoche, Ruhe im Frieden

Osho, Du mußt gehen

Pablo Neruda: Still bleiben

Pema Chödron, Der vollkommene Lehrmeister

Rabia von Basra: Du meine Liebe

Richard Wehrman, Weggefährten

Rob Bell, Gehe, aber eile nicht

Ronald Stuart Thomas: Das leuchtende Feld

Rumi
   Deine Trauer      Die Gräser      Die Lektion der Armut      Die Liebe      Die Porzellan-Puppe
   Ein Augenblick des Glücks     Es wird eine Zeit kommen      Im Licht      Kontraktion und Expansion      Mathnawi I, 3882
   Mathnawi      Schlaf‘ nicht wieder ein      Was ist, ist jetzt      Was ist Seele?      Wasser bin ich
   Wenn der Wurm erwacht      Zwei Arten der Intelligenz

S. C. Lourie, Von Geschäftigkeit frei

Shunryu Suzuki, Leere ist der Garten

Teresa von Avila
   Frieden sei mit dir      Mehr Verkehr als du glaubst

Thich Nhat Hanh
   Unser wahres Erbe      Laß dich die Erde küssen

Thomas Merton, Lied für das Formlose

Wallace Stevens, Der Schneemann