Zu Herrn Ortmann ging ich mit einem regelmässigen Kopfweh, das sich mit Aspirin nicht mehr beruhigen liess.

Einige psycholgische Literatur hatte ich gelesen. Jung, Wilhelm Reich. Ich wusste: da ist eine Antwort. Vielleicht nicht bei diesen Autoren. Vielleicht woanders ? Nur konnte ich sie in den Büchern nicht sehen. Ich suchte eine Antwort und wollte sie von einem Mann. Herr Ortmann lud mich zum Experimentieren ein. Er führte mich, half mir, stärkte mir den Rücken; lehrte mich, auf Situationen zu achten, bestärkte mich, verblüffte mich mit seinen Einsichten und Formulierungen. Immer wieder verliess ich die Stunde erschöpft, erleichtert und beweglicher ! Ich ging wieder hin. Weitermachen. Antworten. Mit den Frauen lief es für mich lange Zeit nicht so gut. Ich suchte mir solche, die keinen Mann brauchen oder gar nicht wissen, was das ist. Heute weiss ich, warum das so war. Beruflich steckte ich in einer Sackgasse. Weder beim Gehalt noch bei den Aufgaben ging es weiter. Heute habe ich einen anspruchsvolleren Job, verdiene 25% mehr, habe Signale, dass es auch mehr werden kann. Ich bin verheiratet und Vater geworden. Ich gehe mehr und grössere Risiken ein. Dinge gehen schief, aber es bringt mich weniger aus der Ruhe. Kopfweh habe ich nur noch sehr selten. Medikamente nehme ich dagegen keine mehr. Ich gehe nun mit der Angst, mit dem Schmerz und verlasse mich darauf, dass mein Körper mir Antwort gibt. Im Moment wittere ich etwas Neues. Ich weiss noch nicht, was es ist. Ich werde aufmerksam sein, es wird sich nur langsam zeigen und dann werde ich den neuen Weg verfolgen.

Informatiker aus Frankfurt